logo
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation.
banner
About      Faq       Contact     Shop

Die Bertschi AG gewinnt den Prix SVC Nordschweiz 2023

Die Bertschi AG gewinnt den Prix SVC Nordschweiz 2023

Gewinnerin des Prix SVC Nordschweiz 2023 ist die Spezialistin in Chemielogistik, die Bertschi AG aus Dürrenäsch (AG). Als Pionierin im alpenquerenden, kombinierten Schienengüterverkehr ist das global tätige Familienunternehmen Vorreiterin, wenn es um Nachhaltigkeit und Sicherheit im Warentransport geht.

 

Text: Michael Rebsamen

 

Schon zum elften Mal seit 2005 wurde am 14. November der Prix SVC Nordschweiz verliehen. Aus rund 100 Firmen wurden die fünf Finalisten präsentiert, aus denen vor über 1000 Besucherinnen und Besuchern im Congress Center Basel die Gewinner gekürt wurden. Durch die Preisverleihung führte erneut der beliebte TV-Moderator und Schauspieler Daniel von Wattenwyl der den Finalisten und Experten mit viel Scharfsinn und Witz so manch interessante Hintergrundinformation entlockte. Musikalisch begleitet wurde der Anlass vom Basler Musiker und Sänger Zian.

 

Der zweite Platz geht an die Wyniger Gruppe – der Teufelhof Basel AG mit Sitz in Basel-Stadt und den dritten Platz belegt die Stöcklin Logistik AG aus Laufen. Weiter wurden die INFORS HT aus Bottmingen und die SCHELLING AG aus Rupperswil ausgezeichnet. Diese fünf Preisträger konnten sich in einem mehrstufigen Selektionsprozess aus gut 100 Unternehmen der Region durchsetzen und sich vor den rund 1000 geladenen Gästen im Congress Center Basel feiern lassen.

 

Erster Platz für Bertschi AG aus Dürrenäsch

 

Bertschi ist Marktführer in der Logistikbranche, spezialisiert auf intermodale Dienstleistungen für die chemische Industrie. Weltweit 3’190 Mitarbeitende an 74 Standorten in 38 Ländern, 30 eigene Intermodal-Terminals, 1’000 Lastwagen und 43’200 Container: Die Bertschi Gruppe ist als Logistik-Dienstleister eine grosse Nummer. Die Bertschi Gruppe engagiert sich besonders im Bereich der Nachhaltigkeit. Durch die umweltschonende Beförderung der Güter auf der Bahn spart Bertschi jährlich CO2-Emissionen in der Höhe von über 300’000 Tonnen im Vergleich zum reinen Strassentransport ein. Für diesen Wert könnte ein PKW 1,5 Milliarden Kilometer zurücklegen, die Erde also 37’000-mal umrunden.

 

 

Robin Wasser, Jury- und OK-Mitglied, würdigte den Sieger in seiner Laudatio: «Die Bertschi Gruppe hat sich in den letzten gut 60 Jahren durch gewaltige Pionierleistungen ausgezeichnet. Als erste Firma überhaupt hat Bertschi, in Zusammenarbeit mit der SBB, Lastwagen auf die Bahn verladen und damit den Grundstein für den kombinierten Güterverkehr gelegt. Ein weiteres Highlight ist die Einweihung vom Zhangjiagang Chemie-Hub im Yangtze-Flussdelta in China, ein umfassender Hub für Chemie-Logistik. Was die Jury besonders überzeugt hat, ist das Bertschi trotz den Erfolgen sich immer treu geblieben ist und die eigenen Wurzeln nie vergessen hat.»

 

Der Gewinner des Prix SVC Nordschweiz 2023, Hansjörg Bertschi, VRP & Mehrheitsaktionaer, Bertschi AG, freut sich über den Preis während der Preisverleihung im Congress Center Basel. Der Swiss Venture Club zeichnet mit dem Prix SVC innovative Unternehmen aus, die durch herausragende Leistungen einen wesentlichen und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg verzeichnen. (Bildcredit: SVC/Manuel Lopez)

 

Wyniger Gruppe – Der Teufelhof Basel und Stöcklin Logistik AG auf den Plätzen zwei und drei

 

Der zweite Rang geht an die Wyniger Gruppe aus Basel-Stadt, die mit dem Gast- und Kulturhaus Teufelhof unabhängig Kunst und Kultur im Rahmen einer Selbstsubventionierung durch Hotel- und Restaurant betreibt. Die Gruppe wächst rasant durch die Gründung eigener Unternehmen, Entwicklung eigener Produkte und Geschäftsübernahmen in einem hart umkämpften Markt. Ziel der Übernahmen ist, eine stärkere Unabhängigkeit entlang der Wertschöpfungskette zu erreichen. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeitende und wird von Raphael Wyniger geführt.

 

Bronze holt sich die Intralogistik-Dienstleisterin, die Stöcklin Logistik AG aus Laufen, die seit 1934 kompetente Partnerin für innovative und kundenspezifische Logistiklösungen weltweit ist. Als international erfahrener Systemintegrator begleitet Stöcklin seine Kunden bei der Planung und Projektierung bis hin zur Lieferung schlüsselfertiger Gesamtsysteme im Bereich der Lagerlogistik und automatisierten Lagerverwaltung.

 

Ziel der Stöcklin Logistik AG ist es, Produkte möglichst platzsparend zu lagern, zuverlässig zu verwalten und mit geringem Personalaufwand auf schnellstem Weg zu fördern und kommissionieren. Global sind rund 500 Angestellte für Stöcklin aktiv. Urs Grütter ist CEO & VRP.

 

Diplomränge gehen an die INFORS HT und die SCHELLING AG

 

Mit dem Diplomrang prämiert wurde die INFORS HT aus Bottmingen, ein weltweit renommierter Laborgerätehersteller. Von Inkubationsschüttlern über Bioreaktoren bis hin zur Bioprozess-Software – INFORS HT bietet innovative und praxisorientierte Produkte, die den Anforderungen moderner Labore gerecht werden und den Fortschritt in der Forschung und Entwicklung vorantreiben.

 

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Traditionsunternehmung SCHELLING AG mit Hauptsitz in Rupperswil, welche anspruchsvolle Print-, Verpackungs- und Displaylösungen aus natürlichen Rohstoffen für diverse Branchen entwickelt und herstellt. Beispiele sind 100% mikroplastikfreie Sachets und biologisch abbaubare Beutel. SCHELLING verfügt über fünf Produktionsstandorte in der Schweiz und in Deutschland.

 

Für musikalische Unterhaltung war auch gesorgt: ZIAN an der Preisverleihung des Prix SVC Nordschweiz 2023. (Bildcredit: SVC/Manuel Lopez)

 

Stelldichein der Wirtschaft

 

Der SVC (Swiss Venture Club) zeichnete mit dem Prix SVC Nordschweiz zum elften Mal vorbildliche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus. Durch die Preisverleihung im Congress Center Basel führte Dani von Wattenwyl und für Gänsehaut-Stimmung sorgte der Basler Newcomer ZIAN, der die Show mit zwei seiner grössten Hits musikalisch begleitete. Der Anlass bot den 1’000 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien Einblicke in das beeindruckende und vielfältige Unternehmertum der Region. Bernhard B. Fischer, SVC Regionenleiter Nordschweiz, betonte: «Der heutige Abend war zum Feiern und Würdigen der fünf Finalisten, die seit Jahren oder sogar Generationen hart für die Region Nordschweiz und unser Schweizer Erfolgsmodell arbeiten.»

 


 

Der Prix SVC Nordschweiz rückt erfolgreiche Unternehmen ins Licht der Öffentlichkeit

 

Träger und Initiant des Prix SVC ist der SVC (Swiss Venture Club), ein unabhängiger, non-profit-orientierter Verein von Unternehmer/innen für Unternehmer/innen mit dem Ziel, KMU als treibende Kraft der Schweizer Wirtschaft zu unterstützen und zu fördern sowie zur Schaffung und zur Erhaltung von Arbeitsplätzen in der Schweiz beizutragen. Die Preisverleihungen als öffentlichkeitswirksamste Aktivität des SVC haben sich zu schweizweit bekannten Anlässen entwickelt, die mittlerweile in acht Wirtschaftsregionen und im Zweijahrestakt durchgeführt werden. Der SVC wird unterstützt von der Premium Gold Partnerin Credit Suisse, den Gold Partnern Emil Frey, IWB, Mazars, die Mobiliar und Swisscom sowie zahlreichen weiteren Sponsoren.

 

Der Prix SVC Nordschweiz wird seit 2005 verliehen, 2023 bereits zum elften Mal. OK-Präsident und SVC Regionenleiter ist Bernhard B. Fischer. Gemeinsam mit einem grossen Netzwerk von Sponsoren und Partnern unterstützt der SVC mit dieser Initiative aktiv die KMU in der Nordschweiz.

 

Weitere Informationen und aktuelle Impressionen zum Anlass unter www.svc.swiss

 


 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Share This

Share this post with your friends!