logo
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation.
banner
About      Faq       Contact     Shop

Der Tipp für Silvester!

Der Tipp für Silvester!

Vom 31. Dezember 2023 bis zum 02. Januar 2024 projizieren fünf Künstler:innen ihre Interpretationen der Neujahrs-Wünsche der Bevölkerung auf die Zürcher Wahrzeichen. Während drei Abenden können Besucher:innen die farbigen Lichtkunstwerke bestaunen, innehalten und neben dem Zürcher Neujahrsfeuerwerk auf das kommende Jahr anstossen. Bis Ende November besteht die Möglichkeit, persönliche Träume auf liechtträum.ch einzureichen, um sie Teil dieses zauberhaften Ereignisses werden zu lassen.

 

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr lädt zum Innehalten und Reflektieren ein. Was wünsche ich mir für das neue Jahr? Welchen Traum habe ich für unsere Welt? Zusammen mit der Bevölkerung und regionalen Künstler:innen greifen Zürich Tourismus und der Verein Silvesterzauber das Thema Wünsche kreativ auf und verwandeln unter dem Namen «LiechtTräum» die Zürcher Neujahrstage in einen Ort der Träume und Lichter: «Mit dem Projekt LiechtTräum schaffen wir ein neues Erlebnis für die Bevölkerung und die Gäste vor Ort und beleben die Stadt während der ruhigen und dunklen Neujahrszeit», so Thomas Wüthrich, Direktor Zürich Tourismus.

 

Das NGO Cup of Color interpretiert Träume für LiechtTräum in Zürich auf dem Bild wallformynamr. (Bildcredit: cupofcolor)

 

Bis am 30. November kann die Bevölkerung Wünsche und Träume für das Jahr 2024 unter liechtträum.cheingeben. Künstler:innen aus der Region interpretieren die meistgenannten Ideen und projizieren sie auf die sechs Zürcher Wahrzeichen Grossmünster, Fraumünster, Stadthausquai 1, Stadthaus, Kirche St. Peter und Opernhaus. Vom Sonntag, 31. Dezember 2023, bis am Dienstag, 2. Januar 2024 können Besucher:innen jeden Nachmittag ab 17 Uhr ein neues Lichtgemälde in der Innenstadt bestaunen.

 

Kunst aus Zürich für Zürich

 

Für die Interpretation und Ausarbeitung der Projektionen arbeiten die Veranstalter:innen intensiv mit bekannten und lokalen Kunstschaffenden zusammen:

Die Werke des unter dem Namen “Oibel1” bekannten Künstlers Samora Bazarrabusa zeichnen sich durch starke Linien, figurative Formen, helle und lebendige Farben aus. Oibel1’ Kunst kann man nicht nur in Zürich, sondern inzwischen auch in Hamburg, Berlin, Prag oder Kampala betrachten.

 

 

Maja Hürst, auch bekannt als TIKA,  ist in Kairo und Köln aufgewachsen und lebt heute in Zürich und Berlin. Die Künstlerin fällt durch ihre experimentierfreudigen Werke auf, ist unter anderem als Streetartkünstlerin bekannt und adaptiert konsequent ihre unverwechselbare Bildsprache auf unzählige Techniken.

 

Sophie Le Meillour ist bekannt für ihre Videoprojektionen. Auch Sophie hatte weltweit Kunstausstellungen, darunter in Ecuador, Chile, Australien, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Belgien, der Türkei, den Niederlanden, Kenia, Tansania und den USA. (Bildcredit: Sophie Le Meillour)

 

Das Metier von Daniel Margraf sind komplexe und kreative Lichtanwendungen – von klassischer Projektionskunst über Lichtdesign bis hin zur eigenen Leuchtenherstellung. Durch seine Lichtinstallationen setzt Daniel einen Gegenpunkt zur Schnelligkeit der modernen Zeit, in der die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ständig abnimmt.

 

Die NGO Cup of Color komplettiert das künstlerische Quintett. Die Organisation hat bereits weltweit Kunstwerke auf Hauswänden realisiert und ist unter anderem in Myanmar, Chad und Rumänien aktiv. Ähnlich wie das LiechtTräum-Projekt trägt auch Cup of Color mit seinen Wandgemälden Hoffnung in die Welt.

 

Der Zürcher Künstler Oible1 wird am Event LiechtTräum Wünsche in Lichtprojektionen verwandeln_ Auf dem Bild Fantasy Basel Wall Panorama. (Bildcredit: Oible 1)

 

Thomas Wüthrich freut sich bereits jetzt auf den neuen Zürcher Event zum Jahreswechsel: «Im Gegensatz zu anderen Lichtfestivals hat die Bevölkerung die Gelegenheit, die Motive mitzugestalten, indem sie die Themen vorgibt. Zudem spüren wir an der Begeisterung der Künstler:innen, dass dieses Projekt eine tolle Plattform bietet. Wir freuen uns deshalb schon jetzt auf die kreativen Umsetzungen.»

 

Zeitplan Lichtgemälde

  • Dezember 2023, 17:00 – 3:00 Uhr (mit Unterbruch von 00:19 bis 00:35 für das Feuerwerk vom Silvesterzauber)
  • Januar 2024, 17 – 23 Uhr
  • Januar 2024. 17 – 23 Uhr

 

liechtträum.ch

 

(Bildcredit: cupofcolor, Sophie Le Meillour, Oible 1

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Translate »

Share This

Share this post with your friends!